Home / Ernährung und Fütterung / Ernährung und Fütterung der Britisch Kurzhaar Katze
Haltung und Ernährung der BKH
Ein schönes glänzendes Fell, ein fester muskulöser Körperbau und ein starkes Immunsystem ist abhängig von der Ernährung Ihrer Britisch Kurzhaar.

Ernährung und Fütterung der Britisch Kurzhaar Katze

Die Ernährung der Britisch Kurzhaar ist „relativ“ einfach

Eine artgerechte Fütterung, einer Britisch Kurzhaar Katze, trägt zur Gesundheit und einem langen Leben der Katze bei. Britisch Kurzhaar sind auch in ihrem Fress verhalten sehr eigen und man kann nicht pauschal sagen, welches Futter das beste für die BKH ist.

Manche Katzen lieben nur Trockenfutter, manche nur Nassfutter, manche aber auch beides. Es gibt BKH die kein „Frischfleisch“ oder Fisch möchten. Wenn man jedoch das Wesen einer Katze betrachtet, wie es in der freien Natur leben würde, oder gelebt hat, und Katzen selber entscheiden könnten was sie fressen: würden Sie Mäuse kaufen.

Welche Ernährung benötigen die Britisch Kurzhaar Katzen

Wenn man die Wissenschaftlichen Aspekte betrachtet, gibt es ein paar Tatsachen, die man bei der Ernährung berücksichtigen sollte:

  • Von Natur aus sind Katzen Fleischfresser
  • Ihre Natürliche Ernährung sind Vögel, Mäuse, Fische und Insekten
  • Der Flüssigkeitsbedarf  liegt bei ca. 60%
  • Kurzhaar -Katzen benötigen wenig Kohlenhydrate
  • Kurzhaar -Katzen brauchen kein Zucker und Salz

Das Essverhalten

Britisch Kurzhaar Katzen sind im Essen nicht anspruchsvoll. Die grundlegende Voraussetzung zur Fütterung ist, das in dem Futter genügend Menge, aller notwendigen nahrhaften Substanzen, darin enthalten ist. Dazu gehört: Fleisch, Fette, Kohlenhydrate, Minerale und Vitamine.

Darüberhinaus sollte der Britisch Kurzhaar, den ganzen Tag über genügend frische Wasser zur Verfügung stehen. Bekanntermaßen decken Katzen ihren Flüssigkeitsbedarf überwiegend durch die Nahrung. Doch was ist das beste Katzenfutter, sehen wir uns die einzelnen Möglichkeiten etwas näher an:

Trockenfutter

Im Durchschnitt befindet sich beim Trockenfutter, je nach Art und Hersteller, folgende Inhaltsstoffe(Auszug):

  • Geflügelmehl, Reis, Mais, Maisglutenfutter
  • Erbsenkleie, Geflügelfett, Geflügelleber
  • Geflügeproteine, Fischöl, Tierfett, getrocknetes Schweinefleisch
  • Synthetische Vitamine, Mineralstoffe, Pflanzenöl
  • Zuckerrüben Trockenschnitzel, Sojaöl, Koglenhydrate
  • Konservierungsmittel, Vitamine, Stabilisatoren, Aminosäure
  • Anteile an Restfleisch

Es gibt mit Sicherheit auch Trockenfutter das hochwertig ist, deshalb sollten Sie genau auf die Packung schauen. Desweiteren hat Trockenfutter, eine geringe Feuchte und reicht alleine zur Fütterung nicht aus, da es aus pflanzlichen, chemischen und tierischen Inhaltsstoffen besteht. Achten Sie für die richtige Ernährung auf einen hohen Anteil(mind. 60%) an Fleisch.

Nassfutter

Beim Nassfutter wird der Inhalt in die Futterdose portioniert, luftdicht verschlossen und erhitzt. Die Hersteller beschreiben die Inhaltsstoffe, bevor das Futter in die Dose kommt und haltbar gemacht wird. Durch das erhitzen und haltbar machen, werden auch viele Vitamine sowie Inhaltsstoffe etc. zerstört.

Gerne werden auch in Nassfutter folgenden Inhaltsstoffe beigemischt (Auszug):

  • Preiselbeeren, Traubenkernextrakt, Salz
  • Thymian, Majoran, Oregano, Petersilie, Salbei,
  • Karotten, Mineralstoffe, Rohfett,
  • Rohasche, Rohfaser, verschieden Vitamine

Achten Sie beim Nassfutter auf einen hohen Fleischanteil und wenig Zusatzstoffe.

Ernährung und Fütterung mit Frischfutter (BARF)

Pflege, Ernährung und Gesunderhaltung der BKH
Eine gute Ernährung der Britisch Kurzhaar Katze sollte oberste Priorität haben.

Am Artgerechtesten für die Britisch Kurzhaar wäre das sogenannte „BARF“. BARF kommt aus dem englischen und bedeutet „Bones and Raw Food“, was soviel heisst wie: Knochen und Rohes Futter. Barfen ist biologisch gesehen die artgerechteste Fütterung.

Bei Tierärzten ist diese Fütterung sehr umstritten, weil vermehrt Mangelerscheinungen, Magen und Darmprobleme sowie Verstopfung und Durchfall auftreten kann. Ebenso können Krankheiten übertragen werden. 

Eine abgespeckte Barf-Methode ist die Kombinierte Fütterung mit Tieflkühlfleich und gefrosteten tierischen Nebenerzeugnissen, teils auch mit wenig Knochen und zum Teil „technisch vorverdaut“. Die reine Fleisch Fütterung ist nicht ausreichend, da der Britisch Kurzhaar wichtige Mineralstoffe (wie Taurin) und Vitamine fehlen.

Ergänzende Tipps zur Ernährung und Fütterung:

  • Mischen Sie nie Futter von verschiedenen Herstellern oder Sorten
  • Fügen Sie dem Futter keine Mineral Substanzen und Vitamine hinzu (außer der Tierarzt verordnet es)
  • Kaufen Sie ein Futter gemäß Alter, Gewicht, Rasse und Energieverbrauch Ihres Tieres.

Egal welches Futter Sie verwenden, ob es Trockenfutter, Nassfutter oder natürliches Futter ist, sollte es stets von höchster Qualität sein. Überfüttern Sie Ihre Briten nicht, weil es sehr schnell an Gewicht zunehmen kann und dadurch das Leben der Katze reduziert. Geben Sie Ihrem Tier die Nahrung, die Sie für richtig halten und Ihr BKH auch frisst.

Wenn Sie Ihr Haustier mit einem qualitativ guten Futter füttern, sich an ein paar Regeln halten und die Ernährung Ihrer Katze ganzheitlich betrachten, werden Sie ein gutes Ergebnis erreichen. das beste Ergebnis könnte eine Mischung aus den drei vorgestellten Ernährungsmethoden sein. Welche für Ihre BKH die beste ist, müssen Sie selber herausfinden oder Sie Fragen Ihren Britisch Kurzhaar Züchter wo sie Ihren Kitten gekauft haben.

P.S. Für die Bezeichnung „Premium“ auf der Verpackung, gibt es in Deutschland keine Regelung. Jeder Hersteller darf diese Bezeichnung für sich nutzen wie er möchte.